A A A A A

Leben: [Geburtstag]


Epheser 2:10
Denn wir sind sein Werk, erschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, welche Gott zuvor bereitet hat, daß wir darin wandeln sollen.

Jeremia 29:11
Denn ich weiß, was für Gedanken ich über euch habe, spricht der HERR, Gedanken des Friedens und nicht des Leides, euch eine Zukunft und eine Hoffnung zu geben.

Johannes 16:21
Wenn eine Frau gebiert, so hat sie Traurigkeit, weil ihre Stunde gekommen ist; wenn sie aber das Kind geboren hat, denkt sie nicht mehr an die Angst, um der Freude willen, daß ein Mensch zur Welt geboren ist.

Sprüche 9:11
Denn durch mich werden deine Tage sich mehren und werden Jahre zu deinem Leben hinzugefügt.

Psalm 16:11
Du wirst mir den Weg des Lebens zeigen; Fülle von Freuden ist vor deinem Angesicht, liebliches Wesen zu deiner Rechten ewiglich!

Psalm 20:4
(H20-5) Er gebe dir, was dein Herz begehrt, und erfülle alle deine Ratschläge!

Psalm 27:4-7
[4] Eins bitte ich vom HERRN, das hätte ich gern, daß ich bleiben dürfe im Hause des HERRN mein Leben lang, zu schauen die Lieblichkeit des HERRN und seinen Tempel zu betrachten.[5] Denn er deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit, er verbirgt mich im Schirm seines Zeltes und erhöht mich auf einen Felsen.[6] Nun ragt mein Haupt hoch über meine Feinde, die um mich her sind, und ich will in seinem Zelte Jubelopfer bringen, ich will singen und spielen dem HERRN.[7] O HERR, höre meine Stimme; sei mir gnädig und antworte mir, wenn ich rufe!

Psalm 90:12
Lehre uns unsre Tage richtig zählen, daß wir ein weises Herz erlangen!

Psalm 91:11
denn er hat seine Engel für dich aufgeboten, daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen,

Psalm 91:16
ich will ihn sättigen mit langem Leben und ihn seine Lust schauen lassen an meinem Heil!

Psalm 118:24
Dies ist der Tag, den der HERR gemacht; wir wollen froh sein und uns freuen an ihm!

Zephanja 3:17
Der HERR, dein Gott, ist in deiner Mitte, ein Held, der helfen kann; er wird sich über dich freuen mit Wonne, er wird schweigen in seiner Liebe, er wird über dir jubelnd frohlocken.

Psalm 37:4-5
[4] und habe deine Lust an dem HERRN, so wird er dir geben, was dein Herz begehrt![5] Befiehl dem HERRN deinen Weg und vertraue auf ihn, so wird er handeln

Klagelieder 3:22-23
[22] Gnadenbeweise des HERRN sind's, daß wir nicht gänzlich aufgerieben wurden, denn seine Barmherzigkeit ist nicht zu Ende;[23] sie ist alle Morgen neu, und deine Treue ist groß!

4 Mose 6:24-26
[24] Der HERR segne dich und behüte dich![25] Der HERR lasse dir sein Angesicht leuchten und sei dir gnädig![26] Der HERR erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir Frieden!

Psalm 139:1-24
[1] Dem Vorsänger. Ein Psalm Davids. HERR, du hast mich erforscht und kennst mich![2] Ich sitze oder stehe, so weißt du es; du merkst meine Gedanken von ferne.[3] Du beobachtest mich, ob ich gehe oder liege, und bist vertraut mit allen meinen Wegen;[4] ja es ist kein Wort auf meiner Zunge, das du, HERR, nicht völlig wüßtest![5] Von hinten und von vorn hast du mich eingeschlossen und deine Hand auf mich gelegt.[6] Diese Erkenntnis ist mir zu wunderbar, zu hoch, als daß ich sie fassen könnte![7] Wo soll ich hingehen vor deinem Geist, wo soll ich hinfliehen vor deinem Angesicht?[8] Führe ich zum Himmel, so bist du da; bettete ich mir im Totenreich, siehe, so bist du auch da![9] Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer,[10] so würde auch daselbst deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten![11] Spräche ich: «Finsternis möge mich überfallen und das Licht zur Nacht werden um mich her!»,[12] so ist auch die Finsternis nicht finster für dich, und die Nacht leuchtet wie der Tag; Finsternis ist wie das Licht.[13] Denn du hast meine Nieren geschaffen, du wobest mich in meiner Mutter Schoß.[14] Ich danke dir, daß du mich wunderbar gemacht hast; wunderbar sind deine Werke, und meine Seele erkennt das wohl![15] Mein Gebein war dir nicht verhohlen, da ich im Verborgenen gemacht ward, gewirkt tief unten auf Erden.[16] Deine Augen sahen mich, als ich noch unentwickelt war, und es waren alle Tage in dein Buch geschrieben, die noch werden sollten, als derselben noch keiner war.[17] Und wie teuer sind mir, o Gott, deine Gedanken! Wie groß ist ihre Summe![18] Wollte ich sie zählen, so würde ihrer mehr sein als der Sand. Wenn ich erwache, so bin ich noch bei dir![19] Ach Gott, daß du den Gottlosen tötetest und die Blutgierigen von mir weichen müßten![20] Denn sie empören sich arglistig wider dich; deine Feinde erheben ihre Hand zur Lüge.[21] Sollte ich nicht hassen, die dich, HERR, hassen, und keinen Abscheu empfinden vor deinen Widersachern?[22] Ich hasse sie mit vollkommenem Haß, sie sind mir zu Feinden geworden.[23] Erforsche mich, o Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne, wie ich es meine;[24] und siehe, ob ich auf bösem Wege bin, und leite mich auf ewigem Wege!

German Bible Schlachter 1951
Public Domain: Schlachter 1951