Psalm 66

1

Dem Vorsänger. Ein Psalmlied. Jauchzet Gott, alle Welt!

2

Singet Ehre seinem Namen, machet herrlich sein Lob!

3

Sprechet zu Gott: Wie wunderbar sind deine Werke! Ob der Größe deiner Macht schmeicheln dir deine Feinde.

4

Alle Welt bete dich an und lobsinge dir, lobsinge deinem Namen! (Pause.)

5

Kommt her und schauet die Werke Gottes, dessen Tun an den Menschenkindern so wunderbar ist!

6

Er verwandelte das Meer in trockenes Land, durch den Strom gingen sie zu Fuß; daselbst freuten wir uns seiner.

7

Er herrscht durch seine Kraft ewiglich; seine Augen beobachten die Völker; die Widerspenstigen werden nicht aufkommen gegen ihn. (Pause.)

8

Preiset, ihr Nationen, unsern Gott, Lasset laut sein Lob erschallen,

9

der unsre Seelen ins Leben rief und unsre Füße nicht wanken ließ!

10

Denn du hast uns geprüft, o Gott, und uns geläutert, wie man Silber läutert;

11

du hast uns ins Gefängnis wandern lassen, hast unsern Lenden eine schwere Last auferlegt;

12

du hast Menschen über unser Haupt fahren lassen; wir sind in Feuer und Wasser gekommen; aber du hast uns herausgeführt in die Freiheit.

13

Darum will ich mit Brandopfern in dein Haus kommen und dir meine Gelübde bezahlen,

14

welche sich meinen Lippen entrungen haben und die mein Mund geredet hat, als mir bange war.

15

Fette Brandopfer will ich dir darbringen samt dem Rauch von Widdern; Rinder samt Böcken will ich zurichten. (Pause.)

16

Kommt her, höret zu, alle, die ihr Gott fürchtet; ich will erzählen, was er an meiner Seele getan hat!

17

Zu ihm rief ich mit meinem Munde, und Lobpreis war auf meiner Zunge.

18

Hätte ich Unrecht vorgehabt in meinem Herzen, so hätte der Herr nicht erhört;

19

aber wahrlich, Gott hat erhört, er hat auf die Stimme meines Flehens geachtet.

20

Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht abgewiesen und seine Gnade nicht von mir gewendet hat!