Psalm 16

1

Eine Denkschrift von David. Bewahre mich, o Gott; denn ich traue auf dich!

2

Ich spreche zum HERRN: Du bist mein Herr; kein Gut geht mir über dich!

3

Die Heiligen, die im Lande sind, sie sind die Edlen, an denen ich all mein Wohlgefallen habe.

4

Jene aber mehren ihre Götzenbilder und eilen einem andern nach; an ihren blutigen Spenden will ich mich nicht beteiligen, noch ihre Namen auf meine Lippen nehmen.

5

Der HERR ist mein Erb und Becherteil; du sicherst mir mein Los!

6

Die Meßschnur ist mir in einer lieblichen Gegend gefallen, ja, es ward mir ein glänzendes Erbe zuteil.

7

Ich lobe den HERRN, der mir geraten hat; auch des Nachts mahnen mich meine Nieren.

8

Ich habe den HERRN allezeit vor Augen; weil er mir zur Rechten ist, wanke ich nicht.

9

Darum freut sich mein Herz, und meine Seele frohlockt; auch mein Fleisch wird sicher ruhen;

10

denn du wirst meine Seele nicht dem Totenreich überlassen und wirst nicht zugeben, daß dein Heiliger die Verwesung sehe.

11

Du wirst mir den Weg des Lebens zeigen; Fülle von Freuden ist vor deinem Angesicht, liebliches Wesen zu deiner Rechten ewiglich!